ständige Mitglieder des IOE

Das Konzept des Imaginären Opernensembles spricht sich herum, dennoch ist es durch die ambitionierten Anforderungen nicht leicht, sich auf das Ziel einer Durchlaufprobe einzustellen.
Ich denke, daß es noch Klischees aus früheren Zeiten gibt, denenzufolge Sänger_innen sich erwarten konnten, die Partie vom Korrepetitor beigebracht bzw. eingepaukt zu bekommen. 
Das halte ich zwar nach wie vor für eine gute Art der Zusammenarbeit, im Alltag erweist sie sich jedoch meist als unbezahlbar. (Meine Zugangsweise ist meistens ein Pauschalpreis für die komplette Einstudierung, allerdings muß ich mich auf die Zuverlässigkeit der Kunden verlassen können.)

Nachdem die moderne Gesangsausbildung einen höheren Grad an Selbständigkeit der Studenten erreicht hat, setze ich einfach voraus, daß interessierte Personen, die ihr Repertoire erweitern und die Vorteile der Ensembleproben genießen wollen, die musikalische Arbeit eigenständig erledigen.




Impressions